Willkommen im KirchnerHAUS

Der Jahrhundertkünstler Ernst Ludwig Kirchner wurde am 6. Mai 1880 in diesem Haus am Bayerisch-Preußischen Grenzbahnhof in Aschaffenburg geboren. Das Leben am Bahnhof und die vorbeifahrenden Züge faszinierten ihn. Das Geburtshaus des expressionistischen Malers ist denkmalgerecht saniert worden. 2013 richtete der Verein KirchnerHAUS Aschaffenburg in der früheren Wohnung der Familie einen Dokumentationsraum zur Kindheit Kirchners ein. Anfang 2014 wurden weitere Räume im Erdgeschoss für Ausstellungen, Vorträge und Veranstaltungen angemietet.

Kindheit

Ernst Ludwig Kirchner war ein Aschaffenburger. Er wurde am 6. Mai 1880 um halb 7 Uhr morgens in der Großen Bahnhofstraße 217D (heute Ludwigstraße 19) geboren. Er verbrachte in Aschaffenburg seine ersten Lebensjahre.

> MEHR

KirchnerHAUS

Das Haus, in dem Ernst Ludwig Kirchner am 6. Mai 1880 das Licht der Welt erblickte, wurde Mitte des 19. Jahrhunderts vis-à-vis von dem fast zeitgleich errichteten Bahnhofsgebäude erbaut. An seiner Rückseite schloss sich ein sehr großer Garten an.

> MEHR

Verein

Am 29.07.2011 wurde der Verein KirchnerHAUS­ ASCHAFFENBURG e.V. gegründet. Er setzt sich für eine angemessene Wüdigung des expressionistischen Künstlers in dessen Geburtsstadt Aschaffenburg und eine kulturelle Nutzung des Hauses ein.

> MEHR

 

Folgen Sie uns auch auf Facebook um über unsere neusten Aktionen und Ausstellungen informiert zu werden!

Anfahrt

KirchnerHAUS Aschaffenburg
Ludwigstraße 19
63739 Aschaffenburg

Parken

Anreise mit dem PKW:
Rund um den Hauptbahnhof stehen ausreichend Parkhäuser zur Verfügung.

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
Vom Hauptbahnhof Aschaffenburg sind es nur wenige Minuten zu Fuß.

Öffnungszeiten

KirchnerZIMMER (1.OG):
geschlossen

KirchnerFORUM (EG):

Di./Do./Fr./Sa.: 14:00-17:00 Uhr

Mi.: 16:00-19:00

So.: 11:00-17.00 Uhr

(in der ausstellungsfreien Zeit geschlossen)

Weitere Öffnungszeiten und Führungen sind nach Vereinbarung möglich unter

info@kirchnerhaus-aschaffenburg.de

Tel.: 06021-58 09 25 0
(während den Öffnungszeiten)

Ausstellungen

13. Mai bis 31. Juli 2016
„Die Brücke“ – Besuch aus der Schweiz